Strompreise prüfen

Immer wieder kommt es vor, dass Landwirte im Vergleich zu Berufskollegen deutlich höhere Strompreise zahlen. Schon ein Vergleich z.B. unter www.verivox.de kann hilfreich sein, um seinen aktuellen Tarif einordnen zu können.

Dabei sollte man z.B. bei Verivox die Gewerbestromangebote vergleichen und dort als Branche “Landwirtschaft” angeben. Achten sie darauf, dass der angegebene Verbrauch ihrem tatsächlichen Verbrauch möglichst nahe kommt, da es je nach verbrauchter Strommenge Preissprünge bei einzelnen Anbietern gibt, die zu einer völlig neuen Reihenfolge in der Rangliste führen kann.
Vergleichen Sie die Angebote mit ihrer letzten Stromabrechnung im Hinblick auf die Details wie Arbeitspreis, Grundpreis usw.
Falls ein Anbieter einen Neukundenbonus bietet, müssen sie diesen auf 2 Jahre verteilen. Der Bonus wird i.d.R. erst nach Ablauf des 1. Bezugsjahres ausgezahlt und zwar auch nur dann, wenn sie nicht gekündigt haben. Somit beträgt die Laufzeit des Vertrages eigentlich 24 Monate, um den Neukundenbonus nutzen zu können.

Bevor sie ihren alten Anbieter kündigen, sollten sie ihn vorher noch kontaktieren, ob er zwischenzeitlich die Konditionen geändert hat bzw. die Möglichkeit dazu besteht. Dies ist besonders wichtig, wenn es sich bei ihrem bisherigen Tarif um einen speziell ausgehandelten Gruppentarif handelt, der auf den Vergleichsportalen im Internet nicht berücksichtigt wird.

Sie können auch andere Portale für den Strompreisvergleich nutzen, z.B. www.check24.de, www.strompreisvergleich.de usw.

Falls Sie unsicher bei der Wahl des Stromlieferanten sind oder verschiedene betriebliche Eigenheiten noch zu berücksichtigen sind (z.B. Photovoltaikanlage etc.) rufen Sie uns bitte an, wir sind gerne behilflich.